• Slider_2017_01.jpg
  • Slider_2017_02.jpg
  • Slider_2017_04.jpg
  • Slider_2017_05.jpg
  • Slider_2017_07.jpg

Bitte beachten

Clubabend

Termine

05.09.20 Arbeitsdienst für Jugendliche 

06.09.20 Jugendturnier

12.09.20 Erwachsenenturnier

07.11.20 Herbstfest

22.11.20 Hallenturnier Jugend

Verhaltensregeln

Herren als einzige TCH-Mannschaft siegreich

Der Saisonauftakt unseres als 4er-Mannschaft gemeldeten Herrenteams verlief erfolgreich. Das Team um Sven Groda, Sandro Nüchtern und Niklas Mauß, das im Wechsel von Spielern aus der männliche Jugend 18 oder Herren 40 ergänzt wird, konnte in ihrem ersten Treffen gegen den TC Kleinostheim II mit 4:2 siegen. Nach den Einzeln, die Sandro Nüchtern, Riccardo Buschbaum und Niklas Mauß jeweils für sich entscheiden konnten, hätte ein Sieg in den beiden noch ausstehenden Doppeln ausgereicht, um die Gesamtpartie zu entscheiden. Doch beide Haibacher Duette machten es spannend.

Die ersten Sätze gingen in beiden Treffen jeweils verloren. Da dann aber die zweiten Durchgänge in beiden Partien siegriech gestaltet werden konnten, mussten die Match-Tiebreaks entscheiden. Hier gelang es Maurizio Lacorte mit Riccardo Buschbaum leider nicht, die Aufholjagd aus dem zweiten Satz fortzusetzten. Sie unterlagen mit 4:10. Sandro Nüchtern und Niklas Mauß hatten dagegen Fortuna auf ihrer Seite. Sie senkten ihre Fehlerquote vom Beginn der Partie im weiteren Verlauf erheblich und konnten so auch den Entscheidungssatz gegen kampfstarke Gegner mit 10:7 gewinnen.

So wurde gleich im Auftaktspiel der Herren der erste Saisonsieg errungen werden.

Leider war das der einzige Sieg von TCH-Teams an diesem Wochenende. Den Anfang machten am Freitag unsere U14-Mädchen. Gegen die Gäste aus Kahl gab es eine 0:6 Niederlage. Lediglich Edith Bartel kam dem Sieg nahe. Leider konnte sie nach einem 6:1-Erfolg im ersten Satz die Leistung nicht bis ins Ziel retten. Sie verlor den zweiten Satz und unterlag dann auch im Match-Tiebreak.

Unsere Jungen 18 schlossen sich den Leistungen der Mädchen an. Gegen die Altersgenossen aus Elsenfeld unterlag man mit 0:6. Lediglich Jan Fichtner und Doppelpartner Riccardo Buschbaum hatten die Chance auf einen Punktgewinn, doch unterlagen sie unglücklich im Match-Tiebreak.

Die im Anschluss an das Bubenspiel auf dem Platz tätigen Herren 50.2 macht es gegen den TK Kahl nicht besser als diese. Auch aufgrund der seltsam anmutenden Klasseneinteilung in diesem Jahr, hatte das Team erneut keine Siegeschance. Nicht ein Satz konnte gewonnen werden, so dass man am Ende eine 0:9-Deklassierung in die Ergebnisliste eintragen musste.

Ein ähnliches Debakel erlebten unsere Herren 50.1 beim SSKC Poseidon. Auch hier gingen die TCHler mit einem 0:9 von den Sandplätzen am Main. Lediglich Lothar Werner konnte seinem viel stärker eingestuften Gegner einen Satz abnehmen.
Leider kein gelungener Saisonauftakt der Herren 50.1.
Hoffentlich wir das kommende Wochenende wieder etwas erfolgreicher für die Tennisspieler des TC Haibach.

TCH-Herren werden Meister in der Kreisklasse 3

Leider teilt unser Verein ein Problem, das auch viele andere sportliche Gemeinschaften haben. Sobald unsere Spielerinnen und Spieler dem Jugendbereich entwachsen sind, endet zumeist auch die schulische Ausbildung bzw. die berufliche Erstausbildung und die jungen Akteure verlassen die Umgebung, um an anderen Orten ihre berufliche Zukunft zu sichern. Auch verschieben sich manchmal aus anderen Gründen die persönlichen Prioritäten. Der Sport in der Mannschaft verliert dann an Bedeutung und spielt bei Entscheidungen hinsichtlich der Zeitplanung keine Rolle mehr.

Aus den genannten Gründen ist es ist es für unseren Verein immer schwierig, genügend junge Spieler für die Herrenmannschaft und auch die Damenmannschaft zu rekrutieren. Anderseits ist es aber wichtig solche Mannschaften zu stellen, denn sonst hätten die verbleibenden Spielwilligen keine Möglichkeit anzutreten. Sie würden den Verein verlassen oder ganz unserem Sport entsagen. 

Aus dieser Erfahrung heraus, haben wir in der abgelaufenen Saison im Damen- und im Herrenbereich eine Spielgemeinschaft mit dem Wintersportverein Aschaffenburg gebildet, um den zur Verfügung stehenden Aktiven auch 2019 die Möglichkeit zu geben, sich im Wettkampf zu messen und an den Medenspielen teilzunehmen. 

Im Herrenbereich trat diese Gemeinschaft unter der Flagge des TC Haibach an, der auch den Großteil der eingesetzten Spieler dieses Vierteams stellte. Bei den Damen trug man die Farben des WSV, dem auch die meisten Spielerinnen des Kaders angehörten und bestritt die Wettkämpfe als Sechsermannschaft.

Bei den Damen war die Spielgemeinschaft leider nicht sehr erfolgreich. Lediglich eine Partie konnte man siegreich gestalten und errang nur den vorletzen Platz in der Kreisklasse 1. Von unserem Verein kamen in den Spielen lediglich Lara und Eva Reinke zum Einsatz. Zu dem einzigen Sieg des Teams konnte Lara aber mit einem hart erkämpften Erfolg in ihren Einzel betragen. 

Die Männermannschaft war erfolgreicher. Sie konnte alle vier Saisonbegegnungen für sich entscheiden und so am Ende die Meisterschaft in der Kreisklasse 3 erringen. Gegner auf dem Weg an die Spitze waren der TC Kahl II, der TV Rottenberg, der TV Bessenbach-Waldaschaff sowie der SC Weiß-Blau Aschaffenburg II. Keines der gegnerischen Aufgebote konnte unsere Jungmannen ernsthaft an den Rand einer Niederlage bringen. In den insgesamt sechszehn absolvierten Einzelpartien unterlagen die Haibacher nur in drei Begegnungen und auch in den in den Doppeln standen insgesamt sechs Siegen lediglich zwei Niederlagen gegenüber.

Erfolgreichster Punktesammler war Sandro Nüchtern, der in allen vier Begegnungen zum Einsatz kam und seine vier Einzel und drei Doppel durchweg erfolgreich gestalten konnte. In drei Spielen im Doppel- und Einzel eingesetzt, gewann auch Jonas Geiss alle seine Partien. Kapitän Sven Groda konnte ebenfalls in allen drei absolvierten Einzeln die Punkte für sein Team sichern. Neben diesen genannten Spielern trugen auch Moritz Kopp, Maurizio Lacorte aus der U18 und Niklas Mauß mit ihren Erfolgen zum Titelgewinn bei. 

Herren ungeschlagener Meister in der Kreisklasse 3

Die Herren, die in einer Spielgemeinschaft mit dem Wintersportverein in der Kreisklasse 3 antreten, siegten auch in ihrem letzten Saisonspiel. Diesmal war die SG Weiß-Blau Aschaffenburg ohne Chance gegen das Team. Jonas Geis, Sandro Nüchtern und Kapitän Sven Groda siegten in den Einzelduellen, in dem Niklas Mauß leider seinem Gegner den Vortritt lassen musste. Nach dieser 3:1-Führung genügte ein Sieg des Doppels Geis/Nüchtern, um mit dem 4:2-Gesamtsieg ungeschlagen den Titel in der Kreisklasse 3 zu erringen.